Vespa elettrica

Piaggio stellt eine Vespa mit Elektromotor vor

Die Vespa wird zum Elektroroller

Vorbei ist es mit dem Zweitakt-Geknatter und dem Geruch aus Benzin und Öl. Auf der Motorradmesse Esposizione Internazionale Ciclo e Motociclo (EICMA) in Mailand, stellt der italianische Vespa Hersteller die Vespa Elettrica mit Elektromotor vor. Die Piaggio Gruppe möchte damit die Mobilität der Zukunft neu gestalten.

Die Vespa Elettrica soll in erster Linie eine echte Vespa bleiben und alle für seinen Erfolg entscheidenden Eigenschaften beibehalten. Der Stil, die Beweglichkeit, die Benutzerfreundlichkeit und das Fahrvergnügen sind die gleichen wie bei den Zweitakt Vespa Rollern. Das zumindest verspricht der Hersteller. Die Vespa bleibt so, wie wir die Vespa schon immer kennen. Einzig mit dem Zusatz technologischer und innovativer Lösungen. Aus Sicht der Firma Piaggio ein perfekter Mix aus Aufregung, Technik und Umweltfreundlichkeit.

Piaggio nennt keine Details

Technische Details, wie Leistung und Reichweite, wurden vom Hersteller noch nicht veröffentlicht. Es bleibt daher abzuwarten welche Zielgruppe Piaggio mit seinem Elektroroller erreichen will.

Der 1.Mai 2016 liegt hier uns. Der Tag schlechthin um seine Vespa auf die Strasse zu bringen. Spätestens am 1. Mai werden die Blechroller bundesweit angetreten und nehmen an einem der zahlreichen „Anroller Veranstaltungen“ teil. Vom Anrollern Berlin 2016 gibt es ein rund 9 minütiges Video und ein paar Bilder im Forum. Das macht Lust auf mehr Vespa!

Video vom Anrollern in Berlin 2016

Bilder vom Anrollern in Berlin 2016

Anrollern Berlin 2016

Ein Klick auf das Bild führt zur Bildergalerie

Im Vespa Forum hat User ErieZona noch einige Bilder vom Anrollern abgelegt. Für mehr Bilder klickt einfach auf das Bild. Auf jeden fall einen Blick wert.

Um wem das noch nicht reicht, der findet beim Vespa Club Postdam noch mehr Bilder vom Event.

Logo der Deppelleu Rally

DOPPELLEU Rally 2016 in Winterthur

Vom 19.08 – 21.08.2016 findet in Winterthur die DOPPELLEU Rally 2016 statt. Nebst der zwei Rally`s über eine Strecke vom 140km am Freitag und einer 280km langen Strecke am Samstag gibt es ein ausgewogenes Rahmenprogramm. Wer an der DOPPELLEU Rally teilnehmen will sollte sich mit der Anmeldung beeilen, es gibt insgesamt nur 150 Plätze!

Bei der Anmeldung gilt: First Come – First Served!

Wer wir sind?

Wir sind junge und junggebliebene Vespa-Enthusiasten aus Winterthur. Während drei Tagen möchten wir unsere Liebe und Leidenschaft zu Vespas mit Euch teilen. Dabei steht ein gemütliches und dennoch ausgelassenes Zusammensein im Vordergrund. Alle die den Virus Vespa teilen, sind herzlich eingeladen. Egal ob mit oder ohne Vespa. Egal ob in einem Club oder nicht. DU bist herzlich willkommen!

Rahmenprogramm

    Freitag

  • 11.00 Uhr Öffnung Festgelände
  • 12.00 Uhr Eröffnung Vespa-Ausstellung
  • 13.45 Uhr Fahrer-Besprechung
  • 14.00 Uhr Opening Ausfahrt „Hausstrecke-Brütten“
  • 15.30 Uhr Parcour bis ca. 17.30 Uhr
  • 18.30 Uhr Fahrer-Besprechung
  • 19.00 Uhr Abfahrt zweite Ausfahrt mit Verpflegung
  • 22.00 Uhr Drinks & Sounds in der Reithalle bis ca. 24 Uhr
    Samstag

  • 08.00 Uhr Öffnung Festgelände
  • 08.15 Uhr Fahrer-Besprechung
  • 08.30 Uhr Frühaufsteher-Ausfahrt mit Kaffee und Golfabschläge (max.50 Teilnehmer, 15.-/Teilnehmer)
  • 09.00 Uhr Öffnung Check-In-Schalter Doppelleu-Rally, Abgabe Starter-Paket
  • 09.30 Uhr Eröffnung Vespa-Ausstellung
  • 10.00 Uhr Parcour geöffnet bis ca. 13.30 Uhr und von 18-19.30 Uhr
  • 13.40 Uhr Fahrer-Besprechung
  • 14.00 Uhr Ausfahrt mit Verpflegung
  • 18.30 Uhr Start Abendprogramm mit Pärmierungen und Rally Preisverleihung
  • 21.30 Uhr Tombolaziehung, anschliessend Drinks & Sound bis ca. 1 Uhr
    Sonntag

  • 08.00 Uhr Öffnung Festgelände
  • 09.00 Uhr Parcour geöffnet bis ca. 11.00 Uhr und von 13.30-15 Uhr
  • 10.00 Uhr Vespa-Ausstellung bis ca. 17 Uhr
  • 10.30 Uhr Fahrer-Besprechung
  • 11.00 Uhr Abfahrt Abschluss-Ausfahrt
  • 15.00 Uhr Preisverleihung Parcours (auch per Postversand)
  • 15.30 Uhr Abschlussrede

Was Dich erwartet?

Ein programmreiches Wochenende mit viel Spass, gutem Essen, musikalischer Unterhaltung, Spiele und diverse Herausforderungen rund um die Vespa, herrliche Touren und vieles mehr! Und als krönendes Highlight gibts in der grossen Doppelleu-Tombolo zwei auserwählte Vespas zu gewinnen!

VespaOnline wählt das Foto des Jahres 2015

Die jährliche Wahl zum Foto des Jahres 2015 läuft derzeit wieder. Alle Gewinnerbilder von Januar bis Dezember 2015 stehen wieder zur Wahl. Auch in diesem Jahr erfährt VespaOnline beste Unterstützung durch unsere treuen Sponsoren.

Wir sagen Danke!

Unsere Sponsoren:

Versicherungskennzeichen 2016

Versicherungskennzeichen 2016 ab 37,50€

Das Jahr hat gerade erst begonnen und für jeden Rollerfahrer stellt sich die Frage wo man sich diesen Jahr das aktuelle grüne Versicherungskennzeichen kauft. In der Regel besorgt man sich das im Ort bei der lokalen Bank oder Versicherungsvertretung. Ein Vergleich der Angebote findet in der Regel nicht statt, obwohl es gerade online tolle Möglichkeiten gibt die Angebote der Versicherungskennzeichen 2016 zu vergleichen.

Anbei eine Zusammenfassung der Angebote welche wir gefunden haben.

Update 1 vom 23.01.2016:

Die WGV Himmelblau zieht nach, die Haftpflicht für Fahrer ab 23 Jahren kostet nur 37,50€ inkl. Versand des Kennzeichens.

Fahrer unter 23 Jahren zahlen günstige 56€. Die Beiträge für Teilkasko starten bei 26,50€. Die Deckungssumme liegt bei 100 Mio EUR.


Der Versicherer HUK macht den Anfang

Die HUK Coburg bietet dieses Jahr das Versicherungskennzeichen 2016 für Roller bis 60km/h für nur 39€ an, wenn man mindestens 23 Jahre alt ist. Rollerfahrer unter 23 Jahren müssen mindestens 76€ auf den Tisch legen.

Was kostet das Versicherungskennzeichen 2016 bei anderen Versicherungen?

  • WGV Himmelblau: 37,50€ KFZ Haftpflicht/ 64€ inkl.Teilkasko (Fahrer ab 23) / nur Online
  • WGV Standard: 41,90€ KFZ Haftpflicht/ 69,90€ inkl.Teilkasko (Fahrer ab 23)
  • Versicherungskammer Bayern: 49,80€ KFZ Haftpflicht/ 82,50€ inkl.Teilkasko (Fahrer ab 23)
  • ADAC: 50 € KFZ Haftpflicht/ 90€ inkl.Teilkasko (nur Mitglieder, Fahrer ab 23)

Du kennt ein günstigeres Angebot? Dann hinterlasse uns ein Kommentar.

Welche Unterlagen benötigst Du für den Abschluss der Versicherung

Um eine Versicherung für Deinen Roller abzuschliessen und ein Versicherungskennzeichen zu bekommen, benötigt die Versicherung deiner Wahl Informationen zu meinem Roller. Folgende Details sind für einen Vertragsabschluss erforderlich.

  • Hersteller
  • Fahrzeug-Identifikations-Nummer (Fahrgestell-Nummer)
  • Antriebsart
  • Baujahr

Ab wann benötige ich das neue Kennzeichen?

Stichtag ist der 01.03.2016, ab diesem Tag musst Du mit dem neuen grünen Versicherungskennzeichen unterwegs sein. Bedenke: Wer mit einem abgelaufenen Kenn­zeichen unterwegs ist, genießt nicht nur keinen Versicherungsschutz sondern verstößt damit gleichzeitig gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Vespa Kaufberatung

Drum prüfe, wer sich ewig bindet… (Friedrich Schiller)

Wer noch keinen Vespa Roller unter dem Hintern hat, jedoch bereits alle Kleinanzeigen in der lokalen Zeitung nach Vespa`s durchsucht, der hat spätestens beim Besichtigungstermin Fragen an den Verkäufer. Auf dieses Gespräch sollte man sehr gut vorbereitet sein um minderwertige Restaurationen zu erkennen und den angesetzten Preis zu drücken. Schließlich will keiner mehr bezahlen als notwendig.Vespa Kaufberatung

Im Vespa Forum gibt es seit Jahren ein extra Unterforum welches sich nur mit dem Thema Vespa Kaufberatung beschäftigt. Zu diesem Thema sind in den letzten Jahren mehr als 2600 Themen mit rund 28000 Beiträgen entstanden.

Besonders hervorzuheben sind auch die Bemühungen der Community es Einsteigern so leicht wie möglich zu machen und den richtigen Kauf zu tätigen. Ihr findet bspw. ein PDF-Anleitung welche Euch zeigt worauf Ihr beim Kauf einer Vespa zu achten habt.

Auszüge aus dem Handbuch

Papiere und Identifikation der Vespa & Motor

  • Gibt es Schlüssel und Fahrzeugpapiere?
  • Passt die Fahrzeugidentifikationsnummer mit den Nummern an der Vespa überein.

Jede Vespa hat ein Typenschild (meist am Beintunnel) und eine eingeschlagene Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) die je nach Typ entweder unter der Seitenbacke Motorseite, in der Falz Motorklappe oder unter der rechten Reservebacke zu finden ist. Die Rahmennummer fängt immer mit einem Präfix an (z.B. VNX1T) und einer Zahlenfolge.

Rost

Fast jede Vespa hat Roststellen. Ist auch nicht weiter schlimm solange diese nicht durchs ganze Blech gefressen haben. Wichtig sind vor allem die tragenden Teile. Sofern die Vespa Fußmatten hat, sollten diese entfernt werden um das Ausmaß da drunter genau sehen zu können. Zwischen dem Trittblech und der Traverse tritt nahezu immer Rost auf. Der Rost sollte keine Löcher in den Bereichen gefressen haben. Der Motor ist durch einen Bolzen, direkt nach dem Beinsteg am Rahmen eingehangen. Sicherlich ist klar dass Rostlöcher dort schwerwiegende Probleme nach sich führen uns sollten entsprechend nicht vorhanden sein.

Wenn Dir das alles nicht reicht, registriere Dich und stell Deine Frage im Forum.
Die VespaOnline Community hilft Euch bei der Vespa Kaufberatung!

Versicherungstipps für Vespa und Co.

Der Kfz-Versicherungsmarkt in Deutschland ist riesig. Unabhängig vom Fahrzeug ist jeder Kfz-Inhaber in der deutschen Bundesrepublik verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, um damit am Straßenverkehr teilzunehmen. Diese Regelung schließt auch Zweiräder, wie Vespas, Motorräder und Co. mit ein. Für Motorroller die besonders leicht und klein sind, also einen Hubraum von 50 bis 125 ccm besitzen, gibt es auch spezielle Leichtkraftrad-Versicherungen, die einen besonders niedrigen Beitragssatz beinhalten. Nachfolgend geben wir Ihnen weitere Tipps hinsichtlich der Haftpflichtversicherung für Motorroller.

Trendy orange scooter close up

Versicherungswechsel sind oft empfehlenswert

Bei handelsüblichen Motorrollern (über 50 ccm) werden meist Haftpflichtversicherungen abgeschlossen, die zum Ende des Versicherungsjahres jeweils gekündigt werden können. In dieser Zeit sollten sich Versicherte durchaus Gedanken über einen Wechsel machen, denn damit lässt sich viel Geld sparen. Mit einem Online-Kfz-Vergleich aktueller Anbieter wie er beispielsweise bei TopTarif möglich ist, können Verbraucher schnell und unkompliziert ermitteln, welcher Tarif für die jeweiligen Bedürfnisse der günstigste ist. Die Kündigungsfrist für das bestehende Versicherungsverhältnis beläuft sich in der Regel bis zum 30.11. des Jahres, an dem der Versicherer seinen Versicherungsanbieter kündigen möchte. Der Versicherungsschutz bleibt dennoch bis Ende des Jahres bestehen und geht dann nach dem Wechsel nahtlos mit der neuen, abgeschlossenen Police weiter. Der Wechsel muss bei der zuständigen Zulassungsstelle gemeldet werden.

Sonderkündigungsrecht in bestimmten Fällen

Unter bestimmten Umständen ist es für Zweiradbesitzer auch möglich, ein Sonderkündigungsrecht einzufordern. Bei einem Verkauf des Motorollers beispielsweise ist eine Kündigung ohne Einhaltung der Kündigungsfrist möglich. Der Fahrzeugwechsel und die Abmeldung des Motorollers bei der Zulassungsstelle gehen dabei miteinander einher. Ebenso ist eine fristlose Kündigung im Schadensfall möglich, selbst dann noch, wenn die Versicherung für den Schaden aufgekommen ist. Innerhalb von vier Wochen ist eine Kündigung möglich. Zudem ist es auch möglich innerhalb von vier Wochen seine Kfz-Versicherung zu kündigen, sobald die Beiträge erhöht werden bzw. nach Bekanntgabe der Beitragserhöhung.

Wenn die Versicherung nicht zahlt

Wenn der Versicherte im Falle eines Schadens Ansprüche geltend macht, kommt es nicht selten vor, dass die Versicherung die Zahlung verweigert. Doch in einem solchen Fall sollten die Versicherten hartnäckig bleiben und im Zweifelsfall einen Anwalt einschalten. Ebenfalls empfehlenswert: der Versicherung bestimmte Fristen setzen, Abschlagszahlungen verlangen und zuvor eine Rechtsschutzversicherung abschließen.

Absichern sollten sich Käufer eines gebrauchten Motorrollers ebenfalls, indem sie den Versicherungsschutz des Rollers überprüfen und erst damit losfahren, wenn sie sich vergewissert haben, dass eine entsprechende Police besteht. Andernfalls, kann es passieren, dass vor der Ummeldung angerichtete Schäden aus eigener Tasche gezahlt werden müssen. Mit dem Kauf des Motorrollers übernimmt der Käufer automatisch den dazugehörigen Versicherungsvertrag, hat aber nach dem Kauf das Recht, innerhalb von vier Wochen die Police zu wechseln.

Tipps zum Kauf einer gebrauchten Vespa

Für viele Menschen ist die Vespa ein großer Jugendtraum. Manchmal kommt der Wunsch auf, diesen Traum endlich wahr werden zu lassen, sodass Interessenten damit beginnen, sich am Gebrauchtmarkt umzusehen. Meist nimmt die Suche nicht viel Zeit in Anspruch, weil das Angebot am Markt sehr groß ist und zahlreiche Vespa Modelle relativ preiswert erhältlich sind.

Der Kauf kann glatt verlaufen, mit ein wenig Glück wird ein tolles Fahrzeug erstanden. Doch manchmal kommt es anders, weil beispielsweise schon nach kurzer Zeit erhebliche Mängel in Erscheinung treten. Damit es nicht soweit kommt, sollten potentielle Käufer nichts überstürzen und schon gar nicht das erstbeste Angebot wahrnehmen, sondern sich stattdessen gut am Markt umsehen. Gute Vespa Roller sind nämlich nicht am Preis, sondern an ihrem Zustand zu erkennen. Die folgenden Tipps sollen dabei helfen, eine gute Wahl zu treffen.

Am besten ein sehr gängiges Vespa Modell wählen

Wer kein Sammler ist und es nicht auf ein exotisches Sondermodell abgesehen hat, entscheidet sich am besten für eine gängige Vespa, die in großer Stückzahl produziert wurde. Die Vespa 50, die ab 1964 angeboten wurde, oder die in den frühen 1980er Jahren auf den Markt gekommene Vespa PK stellen eine gute Wahl.

Grund dafür ist die Situation am Ersatzteilmarkt. Für die gängigen Modelle gibt es schlichtweg mehr Ersatzteile. Diesbezüglich ist anzumerken, dass der Markt seit einigen Jahren von billigen Ersatzteilen aus Fernost überflutet wird. Ersatzteile, wie sie beispielsweise vom deutschen Hersteller SIP angeboten werden, verkörpern jedoch eine bessere Wahl. Die gebotene Markenqualität verspricht einen sicheren Betrieb.

Beim Kauf von einem Experten begleiten lassen

Viele Kaufinteressenten kennen sich mit Motorrollern nicht besonders gut aus. In solch einer Situation empfiehlt es sich, Ausschau nach einer Person zu halten, die Experte ist und sich im Idealfall speziell mit Vespa Rollern hervorragend auskennt. Es ist immer gut, einen Rollerexperten zur Seite stehen zu haben. Er kann den Zustand des Fahrzeug schnell einschätzen und anschließend sagen, ob sich ein Kauf lohnt oder ob es zumindest erforderlich ist, den gebotenen Betrag herabzusetzen.

Den Verkäufer beurteilen

Auch den Verkäufer gilt es sich näher anzusehen. Die Frage lautet, wie gut er sich mit Rollern auskennt und wie viel Herzblut für die Marke Vespa schlägt. Im Optimalfall wird der Roller von einem echten Liebhaber verkauft, der noch weitere Vespa Modelle besitzt und diese akkurat pflegt. Fast immer haben solche Verkäufer ihre Fahrzeuge mit viel Sorgsamkeit überholt und auf eine fortlaufende Wartung geachtet, sodass sich die Vespa mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem guten Zustand befindet.

Fahrzeug genau ansehen

Ansonsten gilt es die üblichen Checks vorzunehmen, sprich alle entscheidenden Komponenten des Roller zu prüfen, anfangen von der Funktionalität des Motors über die Bremsen bis hin zu Details, wie beispielsweise der Funktionsfähigkeit der Lichter. Wer sich gar nicht auskennt und nicht von einem Experten begleitet wird, sollte ernsthaft in Erwägung ziehen, den Roller bei einer Prüfstelle wie Dekra oder TÜV überprüfen zu lassen. Dort werden umfassende Checks zum Festpreis angeboten, die schlussendlich sehr aussagekräftig sind und vor Fehlkäufen bewahren.

An die Papiere denken

Natürlich dürfen die Papiere nicht vergessen werden. Bei einem 50er Roller gibt es nur eine ABE, für größere Modelle werden die Zulassungsbescheinigungen benötigt. Neben der Vollständigkeit der Papiere ist zu prüfen, ob die Rahmennummer stimmt – ansonsten wären die Papiere wertlos.